Die aufgezwungene Schuldenfalle

Die aufgezwungene
Schuldenfalle


wollen Sie diesen Weg weitergehen

Lassen Sie sich auch verleiten Schulden zu machen, nur um gut bei Anderen angesehen zu sein? Es fängt langsam und schleichend an und ist dann oft nicht mehr zu stoppen. Der Nachbar fährt in den Urlaub und bucht eine Kreuzfahrt. In der Werbung der Banken und Veranstalter wird Ihnen klargemacht, dass dies doch kein Problem ist.
Cover 02 - Die aufgezwungene Schuldenfalle

Müssen Sie dieses Spiel mitmachen?

Gestalten Sie Ihr Lebensmenü neu!
  • Die aufgezwungene Schuldenfalle
  • Wie geht es mir heute?
  • Kommt Ihnen das bekannt vor?
  • Wie kann ich es verändern?
  • Wie entkommt man dieser Falle?
  • Was wird dann?
  • Ist das eine Selbsterkenntnis?
  • Ich habe es geschafft!
  • Das lernen wir daraus!
  • Schlusswort
az-ebooks
Sie erhalten ein brandneues Buch
aus eigener Feder und noch nicht auf dem Markt!
Als PDF, Word-Datei und als FlipBook exe + html

Empfehlung:
Nehmen Sie das PLR-Produkt als Rohstoff!
auch für Ihre eigene Produktgestaltung!
az-ebooks

Viel verschwenden, viel verzehren, heißt:
Armut und Schulden gebären.

Johann Nepomuk Vogl
österreichischer Schriftsteller, Lyriker und Publizist (1802 – 1866)

Die Geschichte

Wieder ist so eine Nacht! Schweißgebadet wache ich mitten in der Nacht auf und habe keine Ahnung, wie ich mein Leben in Einklang bringen kann. Ich zermartere mir schon seit Tagen mein Hirn.

Das Dilemma

Sie reden sich ihre Arbeit schön oder erdulden diese. Sie hoffen auf Anerkennung. Sie wollen sich diese erkaufen, sonst gelten sie nichts! Dies führt in die Schuldenfalle. Für was? Für ein gekauftes Glück, für Freunde, die keine sind!

Was ist wichtig

Die Lösung dieses komplexen Problems kann nicht schnell erreicht werden. An erster Stelle das Herz einbeziehen, dann bekommt das Hirn die richtigen Impulse um Stück für Stück Hand anzulegen um eine neue Zukunft zu gestalten.

Die ersten Schritte

Es ist nicht einfach Veränderungen herbeizuführen. Es entsteht auch Angst und das ist ganz normal. Noch schwieriger ist es, sich von den alten und schädlichen Ritualen zu trennen. Das Tun und das Ich sind zu hinterfragen.

Licht am Horizont

Wie sagte mein Freund: “Reich an Geld bin ich nicht, aber sehr reich an Glück und Zufriedenheit”. Das ist für mich die Initialzündung gewesen. Ich streife die letzten Fesseln ab! Ich rede mit Allen und beseitige das Schuldenfett!

Die Freiheit

Ich habe mir einen Plan gemacht und festgestellt was ich eigentlich brauche. Ich habe Verhandlungen geführt. Ich habe es geschafft! Ich habe wieder mein Leben selbst in den Griff bekommen und bin nicht mehr fremdbestimmt!

Cover 04 - Die aufgezwungene Schuldenfalle

Nur eine Geschichte?

Nein, ein Wegweiser für Jeden!
Kommen Sie Ihrem Ziel, immer näher! Sprechen Sie mit den Menschen und verstecken sich nicht. Sie werden sich positiv verändern.

Ihren Herzenswünschen steht dann nichts mehr im Weg!

Jeder Tag wird dann wieder ein schöner Tag werden. Spüren Sie die Lebenskalorien die Sie zu sich nehmen. Die sind genau so wichtig wie das Essen! Sie wirken hervorragend. Auch das Schuldenfett wird planmäßig abgebaut!

In Schlagworten

Nicht wegen Anderen etwas machen

Sich selbst hinterfragen

Die eigenen Wünsche sind wichtig

Geld ist nicht gleich Glück